Paten für Assistenzhundwelpen im Raum Augsburg gesucht!

Paten für Assistenzhundwelpen im Raum Augsburg gesucht!

Wenn Sie aus Augsburg kommen, mobil sind und sich vorstellen können, einem Welpen für ca. 1,5 Jahre ein Zuhause zu geben, dann sind Sie bei uns richtig. Gemeinsam mit mir werden Sie Teil des Patenprogramms und zeigen dem vierbeinigen Nachwuchs die große, weite, Welt und bereiten ihn auf ein Leben als Assistenzhund vor.

Wichtige Voraussetzungen, für Welpen-Paten sind:

• genug Zeit, dass der Hund anfangs gar nicht und später nicht länger als 4 Stunden pro Tag alleine ist
• hohes Einfühlungsvermögen, Geduld und Beharrlichkeit,
• eine gute Beziehung zu Hunden,
• Zeit und Lust zu gemeinsamen Training und Ausflüge in Tierpark, Stadt, Bauernhof etc., damit der Hund in seiner Prägezeit viele verschiedene, positive Umwelteindrücke kennenlernt.

Ziel ist, dass der Hund zum Ende seines 1. Lebensjahrs, neben einem guten Grundgehorsam, auch über eine gesunde Portion Neugierde verfügt, einen ausgeglichenen Charakter besitzt, gelassen auf neue Situationen reagiert und keinen Jagdtrieb hat.

Am Ende des Patenprogramms absolviert der Hund einen Eignungstest und eine Gesundheitsuntersuchung. Sind diese erfolgreich, so beginnt die Intensivausbildung zum Assistenzhund.

Je nach Bedarf des zukünftigen Besitzers lernt der Hund verschiedene Hilfeleistungen, wie z.B. das Ausziehen der Kleidung, das Öffnen von Türen, Bringen des Telefons, das Anzeigen einer Hypoglykämie, Notrufsysteme aktivieren, betätigen eines Lichtschalters u.v.m.

Der Hund erleichtert seinem neuen Besitzer mit Behinderung so das Leben erheblich und ist ihm eine unverzichtbare Hilfe.

Es entstehen Ihnen keinerlei Kosten, im Gegenteil, der Einsatz wird meinerseits honoriert.

Sie möchten einen Welpen bei sich aufnehmen oder haben Fragen?

Dann melden Sie sich unverbindlich bei:

Tanja Steinhauser
HypoDog Center
Telefon/E-Mail
Tel: 0172 649 5948

Weiterbildung Hundegesundheitstrainer ab Juli 2019!

Weiterbildung zum Hundegesundheitstrainer

Seit Juli 2019 befinde ich mich nun in Weiterbildung bei der ATM (Akademie für Tiernaturheilkunde) zum Hundegesundheitstrainer! Ich werde in meiner 2 jährigen Ausbildung mein Wissen über

Grundlagen der Hundeverhaltensbiologie und Hundehaltung,

Grundlagen der Trainingslehre und Kenntnisse aller Hundesportarten und

Kenntnisse der Ernährungslehre

erweitern bzw. vertiefen.

Stadttraining Diabetikerwarnhund

Stadttraining Diabetikerwarnhund

Heute war wieder Diabetikerwarnhundtraining. Quaddro startete heute seinen 2. Kurstag. Trainiert wurde heute in der Stadt. Hier starteten wir als 1. mit dem korrekten Treppenlaufen. Das ist sehr wichtig, damit Herrchen oder Frauchen nicht die Treppen runter oder rauf purzeln. Quaddro hat diese Aufgabe natürlich sehr gut gemeistert. Auch das brav liegenbleiben auf einem belebten Platz haben die 3 sehr gut gemacht.

Danach wurde im Freien der Grundgehorsam gefestigt. Sitz, Platz, Bleib und Hier. Auch das korrekte an der Leine laufen. Auf Mira war ich ebenfalls stolz. Als ich Quaddro und sein Frauchen beobachtete zeigte sie an. Mein Blutzucker war bei 110 mg/dl. Laut meinem Freestyle Libre aber stark fallend. Gut gemacht kleines Mäuschen!

13321651_568367560004592_5745283570200449876_n

Auch die Theorie kam heute nicht zu kurz. Ein wichtiges Thema ist die Körpersprache des Hundes. Nicht nur zwischen den Hunden, auch die Kommunikation zwischen Hund und Mensch. Hier lege ich großen Wert darauf.

Zum Abschluss haben wir uns auf das Kontextraining konzentriert. Hier werden die typischen Aufgaben eines Assistenzhundes trainiert. Hierzu zählen die Unterzuckeranzeige, das Apportieren der Messtasche, das Öffnen der Türen etc. Quaddro ist ein Naturtalent. Auch dank Frauchen die sehr gut mit ihm zuhause geübt hat.